BRU'S – Alles für Männer ALLES FÜR MÄNNER

Finest Menswear: Hausbesuch bei Eduard Dressler

So vieles wird im Internet gekauft; manches sinnig, manches unsinnig. Aber was Mann unbedingt in einem Geschäft probieren und kaufen sollte, ist ein Anzug. Am besten ein Maßanzug, der den Vorteil hat, dass er am Ende auch perfekt sitzt.

Beim Maßanzug hat Mann die Qual: Welcher Stoff? Welche Knöpfe?

Beim Maßanzug hat Mann die Qual: Welcher Stoff? Welche Knöpfe?

Außerdem kann vom Stoff bis zum Knopf alles nach den eigenen Vorstellungen gewählt werden. Und dazu braucht es eine kompetente Beratung – auch wenn es darum geht, wie weit das Hosenbein oder wie tailliert das Sakko sein soll.

Lena Kortholt vom Marketing zeigt mit die große Stoffauswahl

Lena Kortholt vom Marketing zeigt mit die große Stoffauswahl

Eine der führenden Marken im Anzug-Bereich ist die Firma Eduard Dressler in Großostheim bei Aschaffenburg, wo ich als erster Blogger überhaupt kürzlich zum Hausbesuch eingeladen war. Trotz der Größe des Traditionsunternehmens geht es hier sehr familiär zu, Geschäftsführer Dieter Reinert empfing mich überaus herzlich.

Im Gespräch mit Geschäftsführer Dieter Reinert

Im Gespräch mit Geschäftsführer Dieter Reinert

Übrigens sieht auch er die große Chance für den Einzelhandel in der speziellen, persönlichen Beratung – gerade bei einem Anzug, von dem jeder Mann am besten mehrere Exemplare im Schrank haben sollte.

Das Design fängt beim richtigen Stoff an

Das Design fängt beim richtigen Stoff an

Chef-Designer Christian Braun kümmert sich bei Dressler um die Auswahl der Stoffe und die Schnitte. Interessant zu sehen, wie im Hause Dressler auch beim Stoffdesign die Trends aus den Mode-Metropolen der Welt angepasst und umgesetzt werden.

Kreativer Kopf: Head of Design Christian Braun

Kreativer Kopf: Head of Design Christian Braun

Die Herausforderung für Christian Braun ist hierbei, immer auch die Bedürfnisse und den Geschmack der Kundschaft im Auge zu behalten. Schwierige Aufgabe, aber mit Moodboard und langjähriger Erfahrung schafft er es jede Saison aufs Neue.

Die Schnittbögen sind eigentlich nur noch nostalgische Deko

Die Schnittbögen sind eigentlich nur noch nostalgische Deko

In die Schnittabteilung durfte ich auch reinschnuppern, wo die Entwürfe umgesetzt werden müssen. Wer jetzt – wie ich (!) – denkt, dass bei einem Traditionsunternehmen wie Dressler noch mit Schnittbögen und Schere gearbeitet wird, den muss ich enttäuschen. Ohne Computerprogramme, die die Schnitte sofort an die Produktion weiterleiten, geht es nicht.

Der Smoking wird meiner Figur angepasst

Der Smoking wird meiner Figur angepasst

Im Showroom musste ich als Modeblogger natürlich noch das eine oder andere Teil anprobieren, war ja klar. Dabei habe ich mich sofort in einen nachtblauen Smoking verliebt – genau das Richtige für die Festtage! Ich bin sowieso der Meinung, dass ein Kleiderschrank ohne Smoking nicht vollständig ist. Silvester kommt bestimmt!

Dressler versteht sich auf klassische Männermode

Dressler versteht sich auf klassische Männermode

13

1 Discussion on “Finest Menswear: Hausbesuch bei Eduard Dressler”

Leave A Comment

Your email address will not be published.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close