BRU'S – Alles für Männer

The New Black: schwarze Uhren, Teil 2

Chopard Superfast Chrono Split Second

Die als Automobil-Sponsor bekannte Schweizer Firma hat natürlich auch in diesen Chronographen Details aus dem Rennsport untergebracht. So weist zum Beispiel das Kautschuk-Armband ein Muster auf, das an das Profil älterer Rennreifen erinnert. Auch die verschraubte Lünette und das einem Sportwagen-Cockpit gleichende Zifferblatt wecken Assoziationen an die Rennstrecke.

Chopard Superfast Chrono Split Second

Chopard Superfast Chrono Split Second

Einzigartig ist auch der Drücker bei der Acht, der  in Rot gehalten ist. Aber auch technische Spezifikationen wie Split Second und Schleppzeiger-Funktion sind bemerkenswert. Der gehört einfach an das Handgelenk eines jedes Motorsport-Enthusiasten. Dafür muss man aber auch 8.000 € auf den Tisch legen.

Breitling Chronomat 44 Raven

Sportlicher als die bereits erwähnten Modelle ist die Breitling 44 Raven. Die Kombination einer komplett schwarzen Uhr mit den extrem auffälligen orangefarbenen Details gefällt mir super. Dazu gibt das Kautschuk-Armband wie auch das schwarze Stahlgehäuse einen sehr sportlichen Look, der absolut zu diesem Chrono passt.

Breitling Chronomat 44 Raven

Breitling Chronomat 44 Raven

Durch den Saphirboden kann man das Manufakturwerk von Breitling bewundern. Fast schon müßig zu erwähnen, dass die farbigen Details wie Ziffern und die einzelnen Zeiger auf dem schwarzen Zifferblatt optimal ablesbar sind. Und wasserdicht bis 200 Meter ist sie auch noch. 6.500 € will Breitling dafür. Ein stolzer Preis, aber so ein Stück aus einer Spezialserie wird man nicht oft zu sehen kriegen.

Raymond Weil Nabucco

Ein klassischer und stilvoller Chronograph ist die Nabucco von Raymond Weil. Doch erst mit der schwarzen Beschichtung des Stahl- und Titangehäuses wird daraus ein cooles Accessoire, das sofort ins Auge sticht.

Raymond Weil Nabucco

Raymond Weil Nabucco

Unterstrichen wird das Gesamtbild der Uhr durch die schwarze Keramik-Lünette. Damit wirkt die Nabucco Black extrem sportlich in Verbindung mit dem ebenfalls sehr sportlichen Kautschukarmband. Besonders gut gefallen mir die kleinen roten Details wie Zeiger oder Datum zu der sonst komplett schwarz gehaltenen Uhr. Da muss man seine Daytona nicht mehr zu Blaken oder Titanblack schicken. Und mit gut 4.000 € ist die Nabucco wirklich preisgünstig verglichen mit ähnlichen Modellen.

Jetzt habt ihr die Qual der Wahl…

Photo By: Breitling, Raymond Weil, Chopard

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Besucherstatistiken auszuwerten. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close