BRU'S – Alles für Männer

Alles super: Dolomiti Superski

Die Skisaison neigt sich bald dem Ende, aber gerade um Ostern herum ist mit die schönste Zeit, um noch einmal über (sonnige) Pisten zu gleiten. Mein Tipp: Fahrt in die Dolomiten! Die spektakuläre Landschaft im Norden Italiens mit den majestätischen Kalkbergen (nicht ohne Grund seit 2009 UNESCO-Welterbe) zieht jeden in ihren Bann.


Dolomiten Italien
Was für ein Panorama! Die Dolomiten sind UNESCO- Welterbe

So ging es jedenfalls mir, als ich in diesem langen, kalten Winter dort auf Pressereise war, um Dolomiti Superski selbst zu „erfahren“, den größten Skipass-Verbund der Welt. Zwölf Skigebiete mit 1.200 Pistenkilometern sind schon ein Wort; und die Abfahrten, die jedem Schwierigkeitsgrad huldigen, sind perfekt präpariert. 



Gerade das Skigebiet 3 Zinnen zeigt, wie Skifahren im 21. Jahrhundert aussehen kann, mit über 450 hochmodernen Bergbahnen, Liften und einer Bandbreite an Pisten, die nicht nur mich als routinierten, langjährigen Skifahrer beeindruckt hat. Dabei ist mir vor allem das Panorama in Erinnerung geblieben, auch wenn das Wetter an dem Tag nicht wirklich mitgespielt hat.



Der Kronplatz, Südtirols berühmter Skiberg mit 2275 Metern Höhe, der von allen Seiten mit Skiliften erschlossen ist, stand am zweiten Tag auf unserer Agenda. Hier herrschte ein Trubel, der etwas gewöhnungsbedürftig war, aber dafür lockt das Gebiet, das nach einer Befragung von knapp 46.000 Skifahrern und Snowboardern in den Alpen zum Top Ski Resort 2018 auserkoren wurde, unter anderem mit fünf schwarzen Pisten…


Kronplatz Dolomiten
Der Kronplatz – Südtirols Skiberg Nummer 1

Absolutes Highlight am Kronplatz für Genießer ist das in jeder Hinsicht spektakuläre Restaurant „AlpINN“ von Norbert Niederkofler, das Ende Dezember eröffnet hat. Unter Verwendung ausschließlich regionaler und saisonaler Zutaten interpretiert der Sternekoch die Küche der Berge neu, immer das Panorama der Dolomiten vor Augen, in die das verglaste Restaurant imposant hineinragt.



Zu Mittag wurde uns hier ein Menü kredenzt, das mir unvergesslich geblieben ist, bestehend aus einem Tartar vom Gebirgsrind als Vorspeise, einem Graupen-Risotto mit in Butter gebratenem Saibling und seinem Kaviar als erstem Gang sowie ein grandioses Rinderfilet vom Holzkohle-Grill zur Hauptspeise. Mmmhhh… mega!



Nach den kulinarischen Höhenflügen ging es für uns nach nebenan ins kürzlich eröffnete Lumen-Museum, das auf 1.800 Quadratmeter Ausstellungsfläche die Geschichte der Bergfotografie von ihren Anfängen bis heute zeigt. Der Brunecker Architekt Gerhard Mahlknecht hat aus der ehemaligen Bergstation der Kronplatz-Seilbahn ein puristisches, vier Stockwerke umfassendes Museumsgebäude konzipiert, in dem es viel zu sehen gibt. Ich empfehle euch den Spiegelsaal – eine schräge Erfahrung!



Am dritten Tag unserer Reise kam eigentlich mein persönliches Highlight – die Fahrt in einen der schillerndsten Skiorte der Welt, nach Cortina d’Ampezzo, wo im Jahr 2021, nach 65 (!) Jahren, endlich wieder eine Alpine Ski WM stattfinden wird. Und jetzt ratet mal, wer der berühmte Botschafter dieser Weltmeisterschaft ist?


Freeriding Cortina
Cortina d’Ampezzo – die schillerndste Ort in den Dolomiten

Genau! Der in Cortina geborene Ski-Champion Kristian Ghedina, der uns vorab schon mal die neuen Rennstrecken zeigte. Auch wenn der Ausnahmesportler auf die 50 zusteuert, hat er es natürlich noch immer drauf und legt bei rund 110 Stundenkilometern, mit denen er die Pisten hinab rast, eine Lässigkeit an den Tag, die beneidenswert ist. Sein Deutsch ist nicht das Beste, aber wenn ich an sein „Gemma, gemma, gemma!“ denke, muss ich gleich wieder schmunzeln. Ihm kann es einfach nicht schnell genug gehen!


Kristian Ghedina
Einer, der einfach nicht stillhalten kann: Ski-Champion Kristian Ghedina

Spätestens nach der persönlichen Begegnung mit Kristian Ghedina ist klar, warum der Hashtag für Dolomiti Superski kein anderer als #BeSuper sein konnte… Der Verbund ist ein Erfolgsmodell, der nicht nur die Leidenschaft fürs Skifahren fördert, sondern auch die Liebe der Menschen zu den Bergen.



Wer also Ostern noch nichts vorhat, dem kann ich nur empfehlen, in die Dolomiten zu fahren und die Skisaison auf spektakuläre und würdige Weise abzuschließen…


*Werbung/ in sportlicher Zusammenarbeit mit Dolomiti Superski

Photo By: Heidi Reutter, Andrea del Frari, Paolo Riolzi, Paola D' Andrea, Eberhard Grossgasteiger, Simon Migaj, Manuel Kottersteger

Leave A Comment

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Besucherstatistiken auszuwerten. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close