BRU'S – Alles für Männer

Smarter Crossover:
Ford Focus Active


Ein Drittel aller Neuzulassungen in Deutschland sind mittlerweile SUVs und Geländewagen. Das erstaunt, wo es doch bei uns kaum Möglichkeiten gibt, abseits geteerter Straßen zu fahren. Mir gefällt es übrigens schon, über dem Verkehr zu thronen, und auch die Geländegängigkeit der SUVs ist bei widrigen Verhältnissen nicht zu unterschätzen – aber Umweltbewusstsein geht anders! Deshalb habe ich kürzlich in den Schweizer Alpen den Ford Focus Active getestet, ein Crossover, den man mit seiner um 30 Millimeter hochgelegten Bodenfreiheit auch auf Forstwegen bewegen kann.



Radläufe und Kotflügel sind dabei durch Plastikverbreiterungen vor aufgewirbelten Steinen geschützt, was dem Focus Active eine leichte SUV-Anmutung gibt. Es gibt sogar einen speziellen Fahrmodus, der es einem erleichtert, sich auf unbefestigten Straßen zu bewegen. Natürlich kann beides zusammen keine Wunder im Gelände bewirken, zumal der Focus Active keinen Allradantrieb besitzt, aber für die Fahrt zur Alm reicht es allemal. Und Hand aufs Herz: Wer scheucht seinen Wagen schon ständig durchs schwere Gelände?



Nicht nur fahrtechnisch hat Ford bei dem Focus Active einen guten Job gemacht. Mir gefällt die höher gelegte, sportliche Silhouette, die auch auf Asphalt eine gute Figur abgibt. Dabei nahm sich selbst der stärkste Dieselmotor auch bei flotter Autobahnfahrt kaum mehr als 6,5 Liter. Unser Testexemplar war mit vielen elektronischen Helferlein ausgestattet, sodass die Anreise nicht nur sparsam, sondern auch äußerst komfortabel vonstatten ging.



Dazu trugen auch die komfortablen Sitze bei, die aber auch bei Kurvenfahrt genügend Seitenhalt boten. Dabei muss ich unbedingt erwähnen, dass der Focus Active auch mit dem höher gelegten Fahrwerk eine exzellente Straßenlage bot und sich auch bei den vielen Haarnadelkurven nicht aus der Ruhe bringen ließ.



Zurück zum Innenraum: Das Cockpit macht einen aufgeräumten Eindruck und lässt sich in Kombination mit dem 8‘‘ Zoll- Touchscreen fast ohne Eingewöhnungszeit intuitiv bedienen. Sowohl auf den Vordersitzen, wie auf der Rückbank ist trotz der kompakten Außenmaße richtig Platz, und auch der Kofferraum fasst locker die Ausrüstung für ein sportliches Wochenende. Größere Sportgeräte können dabei auf der serienmäßigen Dachreling verstaut werden.



Wer also einen sportlichen Begleiter für den Ausflug in die Berge sucht und aus Image-Gründen kein SUV braucht, ist mit dem Ford Focus Active bestens bedient. Dass man dabei auch noch das Budget schont, sollte nicht vergessen werden. Insofern ist der Ford Focus Active ein äußerst gelungenes Exemplar der Kompaktklasse, der mir nicht nur vom Design her gefällt, sondern mit seiner luxuriösen Ausstattung auch an Komfort nichts vermissen lässt.


Komfortabel, sparsam und sportlich: Ich finde den Ford Focus Active sehr gelungen!

Photo By: Heidi Reutter

Leave A Comment

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Besucherstatistiken auszuwerten. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close