BRU'S – Alles für Männer ALLES FÜR MÄNNER

Steile Kurven, tolle Drinks:
Mondino Transalpino 2017

Alpenpässe, Oldtimer und gute Drinks: Wenn diese Vorraussetzungen gegeben sind, ist der Spaß vorprogrammiert. Dazu gehört unbedingt noch eine gute Organisation, denn nach stundenlanger Kurbelei am Lenkrad hat man keine Lust mehr, ein Hotelzimmer zu suchen. Wenn es dann noch ein Zusatzprogramm gibt – umso besser. All das bietet die Rallye „Mondino Transalpino“ seit mittlerweile drei Jahren.

Rallye mit Stil - jedenfalls bei Mondino Transalpino

Rallye mit Stil – jedenfalls bei Mondino Transalpino

Ich war ja schon letztes Jahr dabei und weiß, dass diese Oldtimer-Ausfahrt etwas ganz Besonderes ausmacht – nämlich der Spaß, den die Veranstalter von Mondino vermitteln, deren Spirit sofort auf die Teilnehmer überspringt. Dadurch entsteht ein Gemeinschaftsgefühl, das man auf solchen Veranstaltungen eher selten erlebt.

Über 35 Oldtimer-Fan waren dieses Jahr dabei

Über 35 Oldtimer-Fan waren dieses Jahr dabei

Doch jetzt zur Rallye selbst: Los ging es dieses Mal in Zell am See, wo zuerst die Besichtigung der Firma Zant, bekannt für ihre traditionellen Lederhosen, und des Porsche Design Centers anstanden.

Besuch beim Porsche Design Center

Besuch beim Porsche Design Center

Auch wenn die Präsentationen noch so spannend waren, brannten die Fahrer auf die ersten Kurven und Berge. Bei strahlendem Sonnenschein ging es dann auch sofort weiter Richtung Großglockner Hochalpenstrasse, dem höchsten Pass Österreichs.

Wir wollen hoch hinaus!

Wir wollen hoch hinaus!

Nachdem wir stattliche 35 Euro (!) Straßengebühr gezahlt hatten und gefühlte hundert Kurven später, standen wir schließlich auf der Edelweiss-Spitze, dem mit knapp 2.600 Meter Top-Punkt unserer Rallye.

Viel vor: Die Tour des ersten Tages

Viel vor: Die Tour des ersten Tages

Passenderweise hatten die Jungs von Mondino aus dem Kofferraum ihres alten Alfas eine kleine Bar gezaubert, die Mondino Summit Bar.

Lunch Mondino Style

Lunch Mondino Style

So konnte man sich mit Leckereien von den Hermannsdorfer Landwerkstätten und den Drinks der Mondino Crew verwöhnen, während man seinen Blick über die noch immer Schnee bedeckten Gipfel der Berge ringsum schweifen ließ. Wirklich cool!

Coole Autos, schöne Aussichten und - coole Temperaturen

Coole Autos, schöne Aussichten und – coole Temperaturen

Da uns in der Höhe auch sonst ziemlich „cool“ wurde, ging es schnell abwärts und nach vielen Kurven und Kilometern zum Ziel des ersten Tages, dem Misurina See.

Wunderschön, der Lago Misurina

Wunderschön, der Lago Misurina

Dort war auch der erste Abend geplant in einer Berghütte, die hier malga heißen. Deftig, zünftig und super lecker verköstigt zogen wir uns nach einigen Gläsern bald in die Betten zurück, jedenfalls die meisten von uns…

Ganz schön anstrengend, auf diesen Strecken zu fahren

Ganz schön anstrengend, auf diesen Strecken zu fahren

Denn am nächsten Tag stand mit sechs Pässen – allein vier davon mit über 2.000 Höhenmeter ! – eine große Aufgabe vor uns und den Oldtimern. Passo di Giau, Passo di Falzarego, Grödner Joch und Sellajoch sind Namen, die in den Ohren von Fahrrad-, Motorrad- und Oldtimer-Fahrern wie Musik in den Ohren klingen.

Schöne Aussichten im Seitenspiegel

Schöne Aussichten im Seitenspiegel

Und diese drei Gruppen trafen sich auch in all den Haarnadelkurven der Tour. Was für ein Durcheinander! Angereichert wurde das Ganze noch mit Bussen und Wohnmobilen, die die Bergstrecken ebenfalls in Angriff nahmen. Von zwei kleinen Pausen am Passo di Giau und am Grödner Joch ausgenommen waren wir wirklich acht Stunden am Kurbeln. Puhhh!

Oldtimer fahren ist ganz schön anstrengend...

Oldtimer fahren ist ganz schön anstrengend…

Schlussendlich kamen wir am Endpunkt der Rallye in Eppan (Südtirol) nach 350 Kilometern und Tausenden von Höhenmetern an. Auch hier blieb wenig Zeit, bis im Weingut Klaus Lentsch das abschließende Dinner und die legendäre Mondino Party stattfand.

Drinks: Mondino. was sonst!

Drinks: Mondino. was sonst!

Ein würdiger Schlusspunkt dieser wirklich außergewöhnlichen Oldtimer Rallye, die wieder irre viel Spaß gemacht und meinem 44 Jahre alten Baby einiges abverlangt hat. Keine Frage: Ich bin nächstes Jahr wieder dabei. Yeah!

Nächstes Jahr bin ich natürlich wieder dabei!

Nächstes Jahr bin ich natürlich wieder dabei!

34
Photo By: Yorick Carroux u.a.

Leave A Comment

Your email address will not be published.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close