BRU'S – Alles für Männer ALLES FÜR MÄNNER

Wo die Bohne Kult ist: Mahlefitz

Wir haben ja alle unsere Laster und ich hab‘ da gleich mehrere. Eines davon ist Kaffee. Ohne Kaffee am Morgen komme ich einfach nicht in die Puschen. Und weil ich immer auf der Suche bin nach dem perfekten Kaffee und dem perfekten Geschmack, habe ich kürzlich an einer Kaffeeverkostung teilgenommen.

Das Mahlefitz in der Nymphenburger Straße

Das Mahlefitz in der Nymphenburger Straße

Die Kaffeerösterei Mahlefitz in der Nymphenburger Straße hat nicht nur perfekt gebrühten Kaffee im Angebot, sondern bietet immer freitags um 18 Uhr Verkostungen an, bei denen Peter, einer der Besitzer, sein gesammeltes Kaffee-Wissen an den Mann bringt.

Peter ist ein leidenschaftlicher Kaffee-Kenner

Peter ist ein leidenschaftlicher Kaffee-Kenner

Und dieses Wissen ist riesig, denn Peter weiß nicht nur alles über Kaffee, sondern auch über den Anbau und das Rösten. Das wundert nicht, denn bei Mahlefitz werden die Bohnen direkt bei den Produzenten gekauft und in der eigenen Rösterei veredelt.

Kaffeebohnen, die noch nicht geröstet sind

Kaffeebohnen, die noch nicht geröstet sind

Die Schulung beginnt beim Rohprodukt und Peter erklärt die verschiedenen Fermentierungsarten, die wir später verkosten dürfen. Weiter geht’s zum Röstprozess: Mahlefitz verbrennt die Bohnen nicht wie viele andere Kaffeehersteller, sondern röstet langsam und schonend. Dadurch wird der spezifische Geschmack der einzelnen Sorten erhalten – definitiv eine Wissenschaft für sich.

Kaffee aus der eigenen Rösterei

Kaffee aus der eigenen Rösterei

Der Erfolg scheint dem Mahlefitz-Team jedoch recht zu geben, den deren Leidenschaft für Kaffee wird nicht nur von den Gästen der angeschlossenen Kaffeebar geschätzt; sie verkaufen ihre raffinierten Röstungen mittlerweile in die ganze Welt.

Peter bereitet das Tasting vor

Peter bereitet das Tasting vor

Doch jetzt zum Verkosten, dem sogenannten Cupping! Akribisch werden Temperatur des Wassers und die genaue Brühzeit gemessen, jede einzelne Sorte wird somit so perfekt wie möglich aufgebrüht. Denn nur so können sich die einzelnen Aromen optimal entfalten.

Kaffee pur - jetzt geht's ans Verkosten

Kaffee pur – jetzt geht’s ans Verkosten

Nachdem jede einzelne Tasse vorbereitet wurde, dürfen wir jetzt probieren. Erstaunlich, wie unterschiedlich jeder Kaffee schmeckt und wie vielfältig die Aromen sind! Die Kaffees schmecken fruchtig, nussig, nach Schokolade oder aber eher säuerlich..Und ich dachte immer, Kaffee ist gleich Kaffee. Weit gefehlt! Wie einem die einzelnen Sorten schmecken, ist natürlich Geschmacksache.

Irre, wie vielfältig Kaffee schmecken kann!

Irre, wie vielfältig Kaffee schmecken kann!

Jedenfalls ist so eine Verkostung für alle Liebhaber der braunen Bohne megainteressant; gerade auch für Leute, die Kaffee noch nicht so zu schätzen wissen. Mir hat es super gefallen! Den Tipp jedoch, den Kaffee am besten ohne Milch und Zucker zu trinken, werde ich noch nicht so schnell beherzigen können…

Das Leben ist zu kurz für schlechten Kaffee

Das Leben ist zu kurz für schlechten Kaffee

Wir verlosen übrigens zwei Gutscheine für Mahlefiz-Kaffee unter allen, die diesen Beitrag teilen. Habt ihr dies getan, einfach eine Nachricht an bru@brusworld.com, damit wir auslosen können. 

11
Photo By: Bru

Leave A Comment

Your email address will not be published.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close