BRU'S – Alles für Männer ALLES FÜR MÄNNER

Côtes du Rhône rocks!

In der nördlichsten Stadt Italiens, wie München vielfach genannt wird, findet man unzählige italienische Ristoranti und eine entsprechend große Auswahl an italienischen Weinen. Französische Lokale und Weine sind in unserer Stadt eher unterrepräsentiert. Umso mehr freute ich mich unlängst über eine Einladung, die Weine aus dem  Côtes du Rhone – immerhin das zweitgrößte Weinanbaugebiet Frankreichs – besser kennenzulernen.

Perfekter Auftakt: Santa Duc und Crespou

Perfekter Auftakt: Santa Duc und Crespou

Unsere Erkundungstour startete im Glockenbachviertel, wo uns in der Weinhandlung Weinreich, die über ein eindrucksvolles Côtes du Rhone-Sortiment verfügt, ein erstklassiger Domaine Santa Duc (für unglaubliche 9,20 €) kredenzt. Dazu gab es nicht nur eine selbstgemachte Crespou, sondern auch eine perfekte Einführung in dieses riesige Gebiet von Harald Scholl, einem Experten auf dem Gebiet französischer Weinkultur.

Harald Scholl kennt sich aus

Harald Scholl kennt sich aus

Nach einem kleinen Spaziergang wartete das nächste Ziel, das Restaurant Kleinschmecker, wo Vorspeise und ein erster Gang kredenzt wurden. Der Mozzarella mit Pfirsich waren zwar nicht unbedingt französische Küche, harmonierten aber bestens mit dem Wein.

Aprikosen mit Mozzarella

Aprikosen mit Mozzarella

Mein Favorit war der Rotwein, der den Hirsch mit Jogurt und Brombeere begleitete, ein Tire Bouchon aus Grenache und Syrah. Auch dieses köstliche Tröpfchen gibt’s für unter zehn Euro.

Feinster Hirsch, dazu ein Tire Bouchon

Feinster Hirsch, dazu ein Tire Bouchon

Die nächste Station unserer Wein-Verkostung war das Chez Fritz in Haidhausen, das Freunden der französischen Küche bestens bekannt sein dürfte. Unbedingt empfehlenswert, denn hier stimmt nicht nur Qualität der Küche, auch der Service ist außergewöhnlich.

Tolles Lokal, tolle Weine - Chez Fritz!!

Tolles Lokal, tolle Weine – Chez Fritz!!

Die Qualität des Flank Steaks stand dem Wein, einem Chante Alouette Hermitage AOP, in nichts nach. Zum Roquefort als Dessert wurde uns ein Muscat de Beaumes de Venise serviert – lecker! Mich hat dieser Abend der französischen Küche wieder ein Stück näher gebracht. Und die genießt man am besten mit einem Côtes du Rhone!

3
Photo By: Jan Zorgati

Leave A Comment

Your email address will not be published.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close