BRU'S – Alles für Männer ALLES FÜR MÄNNER

Familientreffen: Bru beim Bluetone Straubing

Straubing ist ja nicht gerade der Mittelpunkt der Welt, aber am vergangenen Wochenende war es zumindest Mittelpunkt der ostbayerischen Musikwelt: Das Bluetone Festival gastierte, wie von mir berichtet, in der Stadt. Am Start internationale Stars wie Lionel Richie und Gregory Porter, aber auch Stars aus deutschen Landen wie Andreas Bourani und Adel Tawil. Ein Line Up, das für ein noch kleines Festival wie das Bluetone absolut bemerkenswert ist.

Tolles Lineup für ein kleines Festival wie das Bluetone

Tolles Lineup für ein kleines Festival wie das Bluetone

Die Betonung liegt hier auf noch. Die großen Festivals wie Coachella haben sich auch aus anfangs kleinen Veranstaltungen zu den riesigen Massentreffen entwickelt, zu denen sie jetzt geworden sind.

In concert: Adel Tawil und Andreas Bourani

In concert: Adel Tawil und Andreas Bourani

Doch zurück nach Straubing: Schon am Eingang merkt man, dass es hier familiärer zugeht. Die Crew, egal ob Kartenkontrolleur oder Bierverkäufer, ist mit Herz und Seele dabei. Es ist sozusagen „ihr“ Festival und irgendwie auch meines, denn viele alte Freunde arbeiten hier seit Jahren freiwillig mit.

Bru und seine alte Freundin Dorle

Bru und seine alte Freundin Dorle

Doch jetzt mal zur Musik. Pünktlich um 19.30 Uhr begann der Gig von Andreas Bourani. Gleich von Anfang an schaffte er es, das Publikum mitzureißen. Durch die Sendung „Sing meinen Song“ konnte man ja fast schon jeden Titel mitsingen.

Andreas Bourani bringt das Zelt zum Kochen!

Andreas Bourani bringt das Zelt zum Kochen!

Spätestens mit seiner WM-Hymne „Auf uns“ brachte Bourani die Menge zum Kochen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Die gefühlte Temperatur im Zelt betrug 45 Grad und laut Veranstalter wurden auf der Bühne sogar 60 Grad (!) gemessen. Ein Wahnsinn!

Bru tankt auf

Bru tankt auf

Da musste der Körper in der Pause zu Adel Twail ordentlich aufgetankt werden. Das gastronomische Angebot war ok, der Fischladen war sehr gut, aber ein oder zwei Foodtrucks hätten für etwas mehr Abwechslung gesorgt. Aber so ein Festival lebt ja nicht von Essen, sondern von der Musik.

Adel Tawil gibt Gas

Adel Tawil gibt Gas

Adel Tawil gab genauso Gas wie Bourani vor ihm, und das Publikum ließ sich bereitwillig mitnehmen. Ein wirklich gelungener Abend und eben keine kommerzielle Massenveranstaltung, sondern ein familiäres Event, das sich einen bodenständigen Charme bewahrt hat.

Stimmung!

Stimmung!

5
Photo By: Bleutone, Bru

Leave A Comment

Your email address will not be published.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close