BRU'S – Alles für Männer ALLES FÜR MÄNNER

Ethno-Chic & Kommerz-Mix: Pitti Uomo 92

Ich war ja unlängst auf der Pitti Uomo, der Messe für Männermode, in Florenz, wo ich mal wieder nur attraktive, perfekt gekleidete Männer gesehen habe.

Style ist alles auf der Pitti!

Style ist alles auf der Pitti!

Pitti Peacocks, „Pitti Pfaue“, nennt man diese top gestylten Herren. Die Modemesse ist aber natürlich mehr als das Schaulaufen und Posieren modeverrückter Kerle – in diesem Jahr waren über 1.200 Aussteller aus aller Welt vor Ort.

Ein "Pitti Peacock", perfekt gestyled

Ein „Pitti Peacock“, perfekt gestyled

Meine persönlichen Highlights sind bei der Pitti immer die Modenschauen. Denn dem Team um Lapo Cianchi gelingt es stets aufs Neue, die heißesten Designer nach Florenz zu holen. Stars dieser 92. Pitti waren mit Sicherheit J.W. Anderson und Virgil Abloh, der Gründer von Off-White.

Der Desginer Virgil Abloh in Florenz

Der Desginer Virgil Abloh in Florenz

Neben diesen Top-Designern konnten auch neue Talente ihr Können zeigen; längst sich die Pitti als Sprungbrett für die internationale Karriere bewährt. Gosha Rubhinsky beispielsweise war nach der letztjährigen Pitti plötzlich in aller Munde und in allen Zeitschriften.

Herzchen-Prints bei JW Anderson

Herzchen-Prints bei JW Anderson

Doch zu den Schauen: Von J.W. Anderson kann ich nur aus Erzählungen von befreundeten Journalisten berichten, weil ich selbst die Show nicht sehen konnte. Offensichtlich beschäftigt er sich in seiner SS18-Kollektion weniger mit Sex und Gender, sondern rückt mit Herzchen-Prints und Coca Cola-Typo eher Richtung Kommerz.

Grandiose, abwechslungsreiche Entwürfe bei Yushio Kubo

Grandiose, abwechslungsreiche Entwürfe bei Yoshio Kubo

Eine Modenschau, die mich persönlich beeindruckt hat, war die von Yoshio Kubo. Weil die Pitti mit der Japan Fashion Week kooperiert, kommen immer wieder die neuesten Talente aus Japan nach Florenz. Kubo nutzte diese Gelegenheit und zeigte eine atemberaubende Kollektion, die gekonnt verschiedene asiatische Epochen in die Neuzeit übersetzte. Mich erinnern manche der Teile an die Kleidung von Kämpfern oder Bauern aus alten Kung-Fu Filmen.

Große Gürteltaschen als Hingucker

Große Gürteltaschen als Hingucker

Diese Schnürungen und Wicklungen in den Jacken und die als Gürtel getragenen Schärpen gefielen mir außerordentlich. Auch die momentan mega gehypten Gürteltaschen gab es bei Yoshio Kubo. Bei ihm werden sie jedoch über der Schulter getragen und der schalähnliche Gürtel dann vorne verknotet. Absolut lässig!

Ziemlich cool: Yushio Kubos Nomaden-Style

Ziemlich cool: Yushio Kubos Nomaden-Style

Ein weiteres Detail, das die Kollektion prägte, war der Layering-Look. Man sah lange Hemden über weiten Hosen aus fließenden Stoffen, darüber Sakkos, und darüber eine weitere Jacke. Alles war Ton in Ton gehalten und ließ die Models wie Nomaden aus „Star Wars“ wirken.

YOSHIO KUBO @ Pitti Uomo - 006

Das kräftige Rot einiger Kreationen könnte die Modefarbe im nächsten Sommer werden. Denn die Signalfarbe sah man nicht nur bei ihm, sondern auch noch auf den Schauen in Mailand eine Woche später. Die Looks von Yoshio Kubo waren auch nicht nur besonders, sondern auch super tragbar. Das ist ja leider nicht so häufig der Fall.

Indianische Muster bei Alanui

Indianische Muster bei Alanui

Absolut tragbar sind auch die Entwürfe des italienischen Geschwisterpaars Nicolo und Carlotta Oddi mit ihrem Label Alanui. Wie Yoshio Kubo setzen auch sie auf Nomaden-Chic. Allerdings ist ihre Kollektion eher von südamerikanischen Reisen geprägt. Man sieht indianische Muster auf weiten Schalkragen-Jacken, die nicht nur im Sommer, sondern auch im Herbst rocken. Dieses Label sollte man sich merken!

Auch ich trage Ethno-Chic, nur eben Bavarian Style!

Auch ich trage Ethno-Chic, nur eben Bavarian Style!

Über die grandiose Show von Off-White demnächst mehr an dieser Stelle 🙂

40
Photo By: Enrico Labriola, Giovanni Giannoni

Leave A Comment

Your email address will not be published.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close